Sie befinden sich hier

Inhalt

(copy 1)

2019

Stellvertretend für ihre Mannschaftskollegen nahmen die Auszeichnungen und Preise, überreicht durch Schützenmeister Albert Schlegl (v.li.), in Empfang: Bader Stefan (Steuerkanzlei Bader), Eichler Sepp (Bauhof Holzkirchen), Hildebrand Petra (Pfützenschützen / Wasserwacht), Eßl Karl (Feuerwehr) und Beck Josef (Musikzug), ebenso die drei besten Blattl - Schützen, Huber Johann (Sparverein), Kraft Albert (Metzgerei Kraft) und Modlinger Thomas (Foolskino).

Bericht und Foto: Josef Huber

1. Holzkirchner Marktschießen 2019
ein voller Erfolg

 

Platzierungen in allen Disziplinen hart umkämpft

Holzkirchen- Zur Preisverteilung  des 1. Holzkirchner Marktschießens 2019 war der Alte Post - Saal bis auf den letzten Platz gefüllt. In seiner Begrüßungsansprache brachte Schützenmeister Albert Schlegl seinen besonderen Dank gegenüber den Holzkirchner Bürgern, Vereinen, Firmen und Behörden zum Ausdruck für ihre zahlreiche Beteiligung; gleichwohl gelte der Dank auch  den Mitarbeitern für ihren ehrenamtlichen Einsatz an den beiden Schießtagen. Insgesamt - so Schlegl - hatten sich auf Anhieb 198 Personen, davon 24 Mannschaften mit großer Begeisterung an dem Wettbewerb beteiligt. So war denn auch bei den Teilnehmern die Anspannung groß, wer wohl welchen Platz in den einzelnen Disziplinen belegt haben könnte. Bei der Meistbeteiligung entbrannte ein heißer Kampf um jeden einzelnen Teilnehmer einer Mannschaft. Das Ergebnis war äußerst knapp, das schließlich die Freiwillige Feuerwehr Holzkirchen mit 16 Teilnehmern zu ihren Gunsten entscheiden konnte. Mit jeweils 15 Teilnehmern lagen ihnen die Pfützenschützen (Wasserwacht) und der Musikzug knapp auf den Fersen. Der Erstplatzierte konnte sich über 30 Liter, die Zweitplazierten je über 20 Liter Oberbräu Gold erfreuen. Im Mannschaftsschießen erzielte die Steuerkanzlei Bader mit 670 Ringen das beste Ergebnis (Türk Noah, 155 Rg., Bader Karin und Bader Stephan je 138 RG.,  Bader Heinz 129 Rg. und Bader Jonas, 110 RG.). Der Bauhof Holzkirchen zeigte mit 662 Ringen und der zweitbesten Platzierung, dass mit ihm zu rechnen ist, wenn es darauf ankommt (Berger Claudia, 154 Rg., Korner Hans, 145 Rg., Taubenberger Emmeran, 133 Rg., Hofsäss Michael, 119 Rg. und Eichler Sepp, 111 Rg.). Die Pfützenschützen (Wasserwacht) traten mit vier Damen und nur einem männlichen Kollegen in ihrer Mannschaft an. Dennoch oder gerade deshalb belegten sie mit 656 Ringen immerhin noch den 3. Platz (Kamin Sabine ,157 Rg., Wild Oliver, 135 Rg., Otten Luca, 134 Rg., Hilscher - Bittmann Manuela, 119 Rg. und Kamin Anna, 111 Rg.).  Leistung muss belohnt werden. So wurden denn die ersten drei Mannschaften mit je einem Pokal und einer Urkunde ausgezeichnet. Im Einzelwettbewerb war für die Platzierung das Blattl das Maß aller Dinge. Je niedriger der Teiler umso besser die Platzierung. Glück oder Können ist hier die Frage? Ein bayrisches Sprichwort besagt: " Wer ko, der ko." Am besten  konnte es Johann Huber vom Sparverein Holzkirchen. Mit einem 4,4 Teiler belegte er den 1. Platz. Den 2. Platz sicherte sich Albert Kraft sen. von der Metzgerei Kraft (8,0 Teiler). Last but not least: Thomas Modlinger (Foolskino) zauberte schließlich noch einen 14,8 Teiler ins Schwarze. Das reichte für den  3. Platz. Über ihre außerordentlichen Blattltreffer  bekamen die Drei eine Urkunde ausgehändigt, zudem hatten sie als Erste die Qual der Wahl an der großen Preistafel . Je nach Rangfolge der Platzierung konnte sich jeder, der auf zwanzig Schuss eine Zehn geschossen hatte, etwas aussuchen.  Nachdem viele Teilnehmer bei Schützenmeister Schlegl den Wunsch auf  eine Wiederholung der Veranstaltung geäußert hatten, könnte es nach Schlegls Schlusswort aller Voraussicht nach im nächsten Jahr in dieser Form eine weitere Veranstaltung geben. Die Ergebnisse des Marktschießens sind auf der Homepage der Holzkirchner Schützen unter www.sg-holzkirchen.de abrufbar. 

 Holzkirchner Bürger und Vereine messen sich im Sportschießen (v.r). Sappl Josef sen. und Sappl Josef jun. vom Holzkirchner Faschingsverein (De Damischen).

1. Holzkirchner Markschießen ein großartiger Erfolg

Das von der Schützengesellschaft Holzkirchen durchgeführte " 1. Holzkirchner Marktschießen " war ein voller Erfolg. Es wurde stärker angenommen, als die Organisatoren je zu träumen gewagt hätten. Die zahlreichen Teilnehmer sorgten dafür, dass so mancher Gewehrlauf an den beiden Veranstaltungstagen ins glühen kam. Viele Holzkirchner kamen bei dem Wettbewerb zum ersten Mal in ihrem Leben mit dem Sportschießen in Berührung. Umso mehr waren geduldige Betreuer gefordert, den Teilnehmern die Grundbegriffe zu vermitteln und sie während des Wettbewerbs zu coachen. Dies scheint gut gelungen zu sein, denn alle waren mit Eifer und Spaß bei der Sache. So manche Neulinge erzielten sogar neben der ein oder anderen " Zehn " auch noch ein tolles Blattl. Wer am Ende die glücklichen Gewinner sind, ist in den Ergebnislisten ersichtlich.

 

Bericht und Foto: Josef Huber

Das kann sich sehen lassen: Die beiden Geehrten Werner Jennerwein - Pötzl und Lorenz Knoll (2. u. 3. v.l) schaffen zusammen 100 Jahre Vereinszugehörigkeit und freuen sich über ihre Auszeichnungen mit Lothar Braun, Kassier (l.), den beiden Neuzugängen in der Vorstandschaft, Gabrielle Seitter und Sebastian Simi (4.u.5.vl.) sowie Schützenmeister Albert Schlegl (r.)

 

 Verjüngung in den Reihen der Vorstandschaft

- langjährige Mitglieder für Vereinstreue ausgezeichnet -

Holzkirchen - Zur Hauptversammlung der Holzkirchner Schützengesellschaft konnte Schützenmeister Albert Schlegl wegen Grippeausfällen nicht ganz so viele Mitglieder begrüßen, wie in den vergangenen Jahren. Dennoch: es gab viel zu berichten über die Ereignisse des abgelaufenen Geschäftsjahres; zudem standen auch noch Ehrungen und Neuwahlen an. In einer Gedenkminute gedachte Schlegl zunächst der zuletzt verstorbenen Schützenkameraden, Sepp Eichinger, Otto Kraml und Hans Steingraber. Insgesamt wurden wieder dreißig Kranzlschießen, eine Weihnachtsfeier verbunden mit Christbaumschießen und natürlich das Königsschießen einschließlich der Jahresabschlussfeier mit feierlicher Königsproklamation abgehalten. Darüber hinaus fanden auch die Kansas - Studenten wieder herzliche Aufnahme bei den Holzkirchner Schützen. Sie konnten sich sowohl im Wettkampf beweisen, wie auch einiges über die Schützentradition im Gau Holzkirchen und den Schützenverein Holzkirchen im speziellen erfahren. Sicher wird sich der/die ein oder andere noch gerne an die geselligen Stunden zurückerinnern. Auch die Damen des Schützengaues konnten wieder sechs Damen - Kranzl im Schützenheim abhalten und so ihre Tradition pflegen. Auch sportlich hat sich etwas getan: die RWK - Mannschaft ist in die B - Klasse aufgestiegen und vier Mitglieder (Bärbel Gebhart, Sabine Reimann, Sebastian Simi und Jürgen Mack) vertraten den Verein beim jüngst stattgefunden Holzkirchner Marktlauf. Ein besonderes High - Light war das 1. Holzkirchner Marktschießen, das durchwegs großen Anklang fand. Schlegl: Im März kommenden Jahres wird es deshalb eine Fortsetzung der Veranstaltung geben. Die Schützengesellschaft wird rechtzeitig auf ihrer Homepage und in den Medien hinwiesen. Aufgrund eines Unwetters mussten sich die Schützen mit einem Wasserschaden im Keller auseinander setzen, weil wieder diverse Zuläufe zu den Sickergruben im Eisstadion verstopft waren und das Wasser somit über den Kellerschacht eingedrungen ist. Dank Unterstützung der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Dem Kassier Lothar Braun wurde von Revisor Heinz Bader eine ordentliche Kassenführung bestätigt und von den anwesenden Mitgliedern einstimmig für die Entlastung von Kassier und Vorstandschaft gestimmt.

Neuwahlen: Mit den Neuzugängen von Gabrielle Seitter (2. Schützenmeisterin) und Sebastian Simi (3. Schützenmeister) hat die Vorstandschaft für Verjüngung in ihren Reihen gesorgt. Hans Ott machte Seitter Platz und verstärkt nunmehr neben Heinz Bader die Revision. Unverändert in ihren Ämtern bestätigt wurden: Albert Schlegl (1. Schützenmeister), Lothar Braun (Kassier), Heinz Bader (Revision und Chronist), Bärbel Gebhart und Josef Huber (Schriftführer /Presse), und Fiona Dresel (Sportleiterin). Mit Urkunden und Abzeichen des BSSB für besondere Vereinstreue geehrt wurden Werner Jennerwein - Pötzl und Hans Grasmann (60 Jahre), Lorenz Knoll und Herbert Ziereis (40 Jahre) sowie Daniel Pförtsch (25 Jahre). Abschließend bedankte sich Schlegl bei den Geehrten, den Wettkampfschützen und allen ehrenamtlichen Helfern für ihre Unterstützung. 

 Bericht und Foto: Josef Huber

2018

Besonders erfreut über die von Schützenmeister Albert Schlegl (r.) für langjährige Vereinszugehörigkeit verliehenen Urkunden und Ehrenzeichen sind (v.l.) Willi Bohl (25 Jahre), Marinus Kolbeck (60), Rudi Pantalitschka (50) und Inge Bader (60).

2017

25 Jahre Mitglied im Schützenverein Holzkirchen sind Thomas Modlinger (links) und Lydia Höß (Mitte). Schützenmeister Albert Schlegl sprach beiden seinen ganz besonderen Dank aus und überreichte ihnen für ihre Treue neben der Urkunde auch das Ehrenzeichen des BSSB in Silber.

2016

Kontextspalte

 Öffnungszeiten
Kranzl
Dienstag17:00 - 19:00
Freitag17:00 - 21:00
Jugendtraining
Dienstag17:00 - 18:00